Gordigear
über uns     |     bestellen & preise     |     in den medien     |     auf reisen     |     messen     |     kontakt
    Eine Reise ins Winterwunderland
 
 Dachzelte 
 Anhängerzelte 
 Automarkisen 
 
 Schnäppchen 
 Wartung 
 Garantie 
Eine Reise ins Winterwunderland

Anfang Dezember war es wieder soweit und die Planungen für unser jährliches Winterabenteuer waren abgeschlossen. Im Gegensatz zu unseren Ausflügen in den hohen Norden Europas entschieden wir diesen Winter Richtung Süden aufzubrechen und die deutschen sowie österreichischen Alpen zu überqueren.

Unsere Ausrüstung war wie immer auf das Notwendigste beschränkt ohne auf gewissen Luxus und Komfort zu verzichten. Neben den Yeti Daunenschlafsäcken war natürlich wieder unser Gordigear Dachzelt ein treuer Begleiter. Als neues Mitglied musste unser VW Tiguan mit diesem Urlaub seine Feuerprobe bestehen.

Nach einigen Stunden auf der A8 Richtung Süden kamen wir bald in das Voralpengebiet und bekamen einen ersten Vorgeschmack auf die kommenden Tage. Hier verbrachten wir die erste Nacht bei noch sehr angenehmen Temperaturen um die 0 Grad und genossen das Alpenpanorama.
Mit einem Zwischenstopp in Salzburg machten wir uns in Richtung bayerische Alpen und Berchtesgaden auf. Natürlich nahmen wir uns noch die Zeit für Kaffee und Kuchen im weltbekannten Café Sacher in Salzburg.
Auf dem Weg zur ersten Passüberquerung machten wir Stopp und genossen das Winterpanorama und eine Nacht im Tiefschnee.
Nach einer erholsamen Nacht in klarer Luft und einem herzhaften Frühstück machten wir uns auf die Rossfeldstrasse anzugehen. Wie des öfteren in den nächsten Tagen, starteten wir auch dieses Mal im Hochnebel den wir bei ca. 1300 Höhenmetern durchstießen und der dann einem atemberaubenden Panorama Platz machte.
Ein sehr klarer Tag versprach eine schöne aber kalte und windige Nacht um die minus 18 Grad. Aber eingemummt in unsere Schlafsäcke und wohlig beschützt von unserem Dachzelt genossen wir die Einsamkeit.
Weiter ging’s über Stock und Stein, unzählige kleine Passtrassen und mit vielen Abstechern arbeiteten wir uns Richtung Süden vor. Fast täglich tauchten wir dabei mehrmals in die Wolkenschicht ein und verbrachten Stunden in einer fast unheimlichen Atmosphäre um nur Stunden später wieder durch ein umso strahlenderes Winterwunderland zu fahren.
Der Dauerfrost in dieser Höhe sorgt für einmalige Winterimpressionen.
Nach einer guten Woche die wie im Fluge verging überquerten wir noch die Obertauern und erreichten unser Ziel Klagenfurt am Wörtersee im Süden Österreichs. Mit guter Austrüstung und einer Portion Abenteuerlust ist dies ein Wintermärchen, dass man nur jedermann empfehlen kann.